Immobilien

Swiss Estates erwartet dank Zukäufen 2024 höheren Mietertrag

25. Januar 2024, 07:55 Uhr
Swiss Estates profitiert von neuen Mietwohnungen. (Symbolbidl)
© KEYSTONE/URS JAUDAS
Das in Freienbach SZ ansässige Immobilienunternehmen Swiss Estates erwartet im laufenden Jahr höhere Mieterträge. Grund dafür ist der Zukauf von drei Mehrfamilienhäusern vor rund einem Jahr, die damals noch im Bau waren. Diese sind nun fertiggestellt und fast vollständig vermietet.

Konkret wird für das laufende Jahr ein Nettomietertrag von etwa 7,6 Millionen Franken budgetiert, nachdem 2022 6,8 Millionen eingenommen wurden, wie es in einer Mitteilung der Immobiliengesellschaft, deren Titel an der Börse BX Swiss gehandelt werden, vom Donnerstag heisst. Der Bruttomietertrag wird auf rund 8,5 Millionen (2022: 7,5 Millionen) Franken geschätzt.

Die neue Wohnanlage in der Gemeinde Rüthi SG umfasse 39 Wohnungen und 61 Tiefgaragenplätze, heisst es weiter. Ab Oktober 2023 sei mit der Erstvermietung begonnen worden und per 1. Februar 2024 seien rund 95 Prozent vermietet. Aufgrund des tiefen Leerwohnungstands erwartet Swiss Estates, dass «demnächst sämtliche Wohnungen vermietet sind.»

Gemäss Angaben vom Dezember 2022 stieg der Wert des Liegenschaftenbestands durch diesen Zukauf um 17,8 Millionen auf rund 185,5 Millionen Franken. Der erwartete Nettomietertrag der Überbauung wurde damals auf 720'000 Franken beziffert.

Der Geschäftsbericht 2023 wird am 24. April veröffentlicht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Januar 2024 07:55
aktualisiert: 25. Januar 2024 07:55