Kommunale Abstimmung ZG

Steinhausen ZG heisst AG für Wasser- und Elektrizitätswerk gut

22. Oktober 2023, 13:54 Uhr
Für die Stromkundinnen und -kunden in Steinhausen ZG soll die Umwandlung des WESt in eine AG keine unmittelbaren Änderungen bringen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Die Zuger Gemeinde Steinhausen kann ihr Wasser- und Elektrizitätswerk (WESt) in eine Aktiengesellschaft umwandeln. Das WESt bleibt als AG zu 100 Prozent im Besitz der Gemeinde.

Mit dem Ja zur Schaffung einer AG genehmigten die Stimmberechtigten auch die Beteiligung der Gemeinde an dem WESt im Umfang von 1,1 Millionen Franken. Zudem hiessen sie ein Aktionärsdarlehen von 2,0 Millionen Franken gut. Der Entscheid fiel mit einem Ja-Stimmenanteil von 69,43 Prozent (1953 Ja zu 860 Nein ) deutlich aus.

Das WESt ist heute reglementarisch als unselbständig öffentlichrechtliche Anstalt organisiert, wird aber als selbständige öffentlichrechtliche Anstalt geführt. Der Gemeinderat entschied sich deswegen, die Rechtsform des Gemeindewerks zu überprüfen.

Als AG kann das WESt in der Darstellung des Gemeinderats eigenständiger wirtschaften als heute. Es soll damit auch wettbewerbsfähiger werden, denn es könne als AG schneller und flexibler entscheiden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Oktober 2023 13:54
aktualisiert: 22. Oktober 2023 13:54