Verkehrsunfall

Motorradfahrer stirbt nach Unfall in Lachen SZ im Spital

20. Dezember 2023, 10:20 Uhr
Trotz Erstversorgung durch einen Notarzt ist ein verunglückter Motorradfahrer im Spital gestorben. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Der am Montagabend auf der A3 in Lachen SZ verunglückte Motorradfahrer ist am Mittwochmorgen im Spital verstorben. Der 17-Jährige war verunfallt, als er vor der Polizei flüchtete.

Der Motorradfahrer streifte auf der Flucht eine Leitplanke und kollidierte mit einem Anpralldämpfer. Er sei nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit Notarzt mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren worden, teilte die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mit. Dort sei er am Mittwochmorgen gestorben.

Gemäss Angaben vom Montag hatte die Kantonspolizei Schwyz das Motorrad anhalten wollen, weil es kein Nummernschild hatte. Der Fahrer missachtete aber das Blaulicht und die Halteaufforderung und beschleunigte seine Maschine. Das Motorrad war nicht beim Strassenverkehrsamt eingelöst, und der Fahrer hatte auch keine Fahrberechtigung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Dezember 2023 10:20
aktualisiert: 20. Dezember 2023 10:20