Luzern - St. Gallen 1:0

Luzern gewinnt auch gegen St. Gallen

4. Februar 2024, 20:09 Uhr
Thibault Klidjé stellt St. Gallens Hintermannschaft mit Albert Vallci vor Probleme
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Das als 50:50-Spiel gepriesene Duell zwischen Luzern und St. Gallen bringt einen knappen 1:0-Heimsieg. Thibault Klidjé scheitert zuerst mit dem Kopf und sichert dem FCL dann doch den Heimerfolg.

Zweimal scheiterte Klidjé in dem ansonsten ausgeglichenen Spiel zunächst aus aussichtsreicher Position mit dem Kopf. Mit dem Fuss klappte es dann, wobei er dieses Mal noch leichteres Spiel hatte: Nach einer des von der Bank gekommenen Max Meyer eingeleiteten Kombination mit Dario Ulrich musste er aus fünf Metern nur noch den Fuss hinhalten.

Kurz nach dem Anpfiff hatte Klidjé eine Flanke von Ardon Jashari noch neben das Tor gesetzt, und nach einer Stunde platzierte er den Ball zu zentral, sodass Lawrence Ati Zigi mit einem guten Reflex glänzen konnte. Die letzten Chancen für St. Gallen zum Ausgleich vergaben Chadrac Akolo und Felix Mambimbi in der Nachspielzeit.

Während Luzern nach einer Baisse mit nur einem Punkt aus vier Spielen auch die Stützen Pius Dorn und Nicky Beloko zum dritten Mal in Folge gewann, lief es bei St. Gallen in den letzten Tagen ohne den produktivsten Stürmer Willem Geubbels nicht mehr. Der Niederlage in Luzern gingen Heimniederlagen gegen Lugano (1:4) und Servette (0:2) voraus.

In St. Gallens Startformation, in die auch Christian Witzig, Fabian Schubert und Abdoulaye Diaby rückten, stand auch Lukas Görtler. Nach dem eingereichten Protest hat Görtlers zweite Rotsperre aus dem Lugano-Match aufschiebende Wirkung. Jedoch musste sich der Captain nach 56 Minuten mit einem Problem am Oberschenkel auswechseln lassen.

Telegramm:

Luzern - St. Gallen 1:0 (0:0)

12'195 Zuschauer. - SR Dudic. - Tor: 71. Klidjé (Ulrich) 1:0.

Luzern: Loretz; Jaquez, Löfgren, Simani; Ottiger (68. Leny Meyer), Winkler (57. Haas), Jashari, Ulrich; Kadák (57. Max Meyer); Klidje (76. Villiger), Okou (57. Chader).

St. Gallen: Zigi; Zanotti, Vallci, Diaby (83. Möller), Schmidt; Görtler (56. Konietzke), Quintillà, Witzig (67. Krasniqi); Toma (83. Mambimbi); Schubert (67. Stevanovic), Akolo.

Bemerkungen: Verwarnungen: 17. Diaby, 62. Jaquez, 62. Witzig, 68. Vallci, 86. Konietzke, 92. Görtler, 94. Loretz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Februar 2024 18:39
aktualisiert: 4. Februar 2024 20:09