News
Regional

Kleiner Erdrutsch bei der Tälistrasse in Niederurnen

Erdrutsch

Kleiner Erdrutsch bei der Tälistrasse in Niederurnen

7. Mai 2024, 10:03 Uhr
In Niederurnen (rechts im Bild) ist ein kurzer Abschnitt der Tälistrasse abgerutscht. (Archivbild
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
Ein kurzer Abschnitt der Tälistrasse ob Niederurnen GL ist bis zu drei Meter abgerutscht. Die Strasse durchquere ein bekanntes Rutschgebiet, teilte die Gemeinde Glarus Nord am Dienstag mit.

Die aktuelle Rutschung weise eine Breite von rund 35 Metern sowie eine Länge von rund 120 Metern auf. Die sich bewegende Erdmasse betrage schätzungsweise rund 20'000 Kubikmeter.

Die Gemeinde hat bereits verschiedene Massnahmen getroffen. Dazu gehört die Stabilisierung der Strasse. Der betroffene Abschnitt wurde mit Stahlpalisaden gesichert. Zudem sei die Fahrbahn «frisch aufgekiest» worden.

Weil das Rutschgebiet bis zum Dorfbach bewaldet sei, finde demnächst ein Holzschlag statt, heisst es in der Mitteilung. Abrutschende Bäume sollten das Gerinne nicht verstopfen können. Dadurch bleibe auch der Ablauf des Wassers im Dorfbach gewährleistet. Das Niederurner Täli darf mit dem Auto grundsätzlich nur durch Berechtigte befahren werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Mai 2024 10:03
aktualisiert: 7. Mai 2024 10:03