Öffentlicher Verkehr

Kanton Nidwalden startet Pilotversuch mit Verkehrsdienst in Stans

2. November 2023, 11:42 Uhr
Bei der Verzweigung Robert-Durrerstrasse und Buochserstrasse kommt es zu den Spitzenzeiten oftmals zu Stau.
© Staatskanzlei Nidwalden
Der Kanton Nidwalden startet in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Stans und der Postauto AG einen Pilotversuch. Mittels eines Verkehrsdienstes zur abendlichen Spitzenzeit sollen Busse Vortritt vor den anderen Fahrzeugen erhalten.

Dies, weil die Postautos teils sehr hohe Zeitverluste aufgrund des stauenden Verkehrs verzeichneten und dadurch ihre Anschlüsse an die Bahn nicht gewährleisten könnten, wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Nidwalden vom Donnerstag hiess.

Besonders bei der Verzweigung Robert-Durrerstrasse und Buochserstrasse stauten sich die Fahrzeuge aufgrund des Verkehrsaufkommens und der geschlossenen Barrieren.

Der Pilotversuch dauert vom 6. bis 17. November. Werktags werde zwischen 17 und 18 Uhr ein Verkehrsdienst bei der Verzweigung eingesetzt, welcher den Postautos Vorrang gewähre. Laut dem Kanton könne so der öffentliche Verkehr Richtung Ennetbürgen, Buochs und Beckenried gestärkt werden.

Während des Pilotversuchs würden an der Verzweigung zu Analysezwecken Videoaufnahmen gemacht. Diese dienten später zur Prüfung weiterer verkehrlicher Massnahmen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. November 2023 11:42
aktualisiert: 2. November 2023 11:42