Wirtschaftsförderung

In Uri stehen 6,7 Millionen Franken für NRP-Projekte zur Verfügung

15. März 2024, 09:29 Uhr
Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung, hat grünes Licht für das Urner NRP-Programm gegeben. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Der Kanton Uri fördert weiterhin im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) Projekte, die den Kanton wirtschaftlich stärken. Für die Jahre 2024 bis 2027 stehen dazu 6,7 Millionen Franken à fonds perdu zur Verfügung.

Die Mittel für die NRP-Projekte werden je hälftig vom Bund und vom Kanton finanziert. Bundesrat Guy Parmelin habe die entsprechende Programmvereinbarung mit dem Kanton Uri unterzeichnet, teilte die Volkswirtschaftsdirektion am Freitag mit. Zudem stünden 9,7 Millionen Franken als Bundesdarlehen und 1,9 Millionen Franken à fonds perdu als kantonale Äquivalenzleistung hierzu zur Verfügung.

Im Zentrum der Förderung stünden wie bisher die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und der Wertschöpfung, teilte die Volkswirtschaftsdirektion mit. Weitere Aspekte seien die Digitalisierung, die Stärkung lokaler Wirtschaftskreisläufe und die Nachhaltigkeit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2024 09:29
aktualisiert: 15. März 2024 09:29