Informatik

Fenaco Informatik wird ganz mit Bison zusammengeführt

21. März 2024, 14:50 Uhr
Der Agrarkonzern Fenaco führt seine eigene Informatik mit seinem IT-Unternehmen Bison zusammen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Der von landwirtschaftlichen Genossenschaften getragene Agrarkonzern Fenaco will sein IT-Unternehmen Bison mit Hauptsitz Sursee LU vollständig mit dem eigenen IT-Dienstleistungsbetrieb zusammenführen.

Per 1. Januar 2025 werden die Bison Schweiz AG und Fenaco Informatik unter einem Dach zusammengeschlossen, wie Fenaco am Donnerstag mitteilte. Mit diesem Schritt sollen organisatorische Schnittstellen eliminiert und Synergiepotentiale vollständig ausgeschöpft werden.

Fenaco Informatik, der interne IT-Dienstleister der Fenaco-Landi Gruppe, hatte Bison 2014 übernommen. 2016 wurden die Rechenzentren beider Firmen und 2018 die Bereiche Personal und Finanzen zuammengeführt.

Bison beschäftigt mit rund 350 Mitarbeitern knapp doppelt so viele Personen wie Fenaco Informatik mit rund 180. Der Hauptsitz ist in Sursee, Bison hat zudem Ableger in Puidoux VD, Winterthur und in Deutschland.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. März 2024 14:50
aktualisiert: 21. März 2024 14:50