Energie

Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN) verdoppelt 2023 den Jahresgewinn

2. April 2024, 11:53 Uhr
Das EWN hat 2023 gut mit Strom geschäftet. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Das Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN) hat 2023 seinen Gewinn 92,5 Prozent von 7,7 Millionen Franken auf 14,8 Millionen Franken erhöht. Grund dafür seien der höhere Umsatz, tiefere Strombeschaffungskosten und ein gutes Finanzergebnis, hiess es dazu in dem am Dienstag publizierten Jahresbericht.

Das kantonale Elektrizitätswerk konnte demnach seinen Umsatz um 11 Prozent von 70,4 Millionen Franken auf 78,1 Millionen Franken steigern. Die Steigerung sei hauptsächlich auf höhere Markterlöse und Netznutzungsgebühren zurückzuführen, teilte es mit.

Die Beschaffung des Stroms am Markt sei 2023 zwar teurer geworden, doch habe dies durch die stark reduzierten Lieferkosten aus den Kernkraftwerken Gösgen und Leibstadt kompensiert werden können, teilte das EWN weiter mit. Unter dem Strich seien die Strombeschaffungskosten um 16 Prozent tiefer gewesen als 2022.

Erfolgreich war das EWN mit seinen Finanzanlagen. Hatte es damit 2022 noch einen Verlust von 1,2 Millionen Franken eingefahren, so resultierte 2023 ein Gewinn von 2,0 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis vor Abgabe kletterte von 10,7 Millionen Franken auf 17,8 Millionen Franken.

Das EWN erhöhte 2023 seinen Stromumsatz um 4,3 Prozent von 313,9 Millionen Kilowattstunden (kWh) auf 327,2 Millionen kWh. Davon entfielen 145,4 Millionen kWh auf die eigene Wasserkraft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. April 2024 11:53
aktualisiert: 2. April 2024 11:53