News
Regional

Drei weitere Kandidaturen für den Urner Regierungsrat

Kantonale Wahlen UR

Drei weitere Kandidaturen für den Urner Regierungsrat

25. August 2023, 13:51 Uhr
Das Rathaus in Altdorf UR. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Für die Urner Regierungsratswahlen vom Frühling 2024 sind weitere Kandidaturen bekannt geworden. Christian Mattli (CVP-die Mitte) und Georg Simmen (FDP) wollen Nachfolger ihrer zurücktretenden Parteikollegen Beat Jörg und Roger Nager werden, Hansueli Gisler will für die SVP einen zweiten Sitz holen.

Wie die SVP am Freitag mitteilte, will sie nicht nur mit dem Bisherigen Christian Arnold aus Seedorf antreten, sondern auch mit Hansueli Gisler aus Bürglen. Gisler ist 53 Jahre alt, Unternehmer und seit 2016 Landrat. Er habe sich mit klaren Positionen in der Familien- und Bildungspolitik einen Namen gemacht, teilte die SVP mit.

Der Freisinnige Georg Simmen begründete in einer Mitteilung seine Kandidatur damit, dass das Oberland und die Seitentäler weiterhin in der Exekutive vertreten sein sollen. Es sollten nicht alle Regierungsmitglieder im Umkreis von wenigen Kilometern im Talboden wohnen.

Zwei Rücktritte

Simmen bezieht sich damit auf die Ankündigungen der Regierungsräte Roger Nager (FDP) aus Andermatt und Beat Jürg (CVP-die Mitte) aus Wassen, sich nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stellen.

Der 49-jährige Simmen ist Gemeindepräsident von Realp, Präsident der FDP-Landratsfraktion und Anwalt. Er hatte bereits 2020 für den Regierungsrat kandidiert. Für die FDP hat zuvor die Juristin und Zuger alt Kantonsrätin Petra Muheim ihre Kandidatur für den Regierungsrat bekannt gegeben.

Ein Quereinsteiger

Der 52-jährige Christian Mattli aus Seedorf, der ebenfalls am Freitag seine Kandidatur bekannt gab, ist Quereinsteiger. Mattli ist Germanist und Historiker, er war Redaktor und ist seit 2016 Generalsekretär der Bildungs- und Kulturdirektion. Auf Grund seiner Berufserfahrung fühle er sich bereit, ein noch grösseres Mass an Verantwortung für den Kanton zu übernehmen, teilte er mit.

Wie bereits früher bekannt wurde, wollen für die CVP-die Mitte auch Hermann Epp, Gemeindepräsident von Silenen, und die Altdorfer Landrätin Céline Huber, antreten. Für die GLP stellt sich die frühere Gemeindepräsidentin von Bürglen, Luzia Gisler, zur Verfügung.

Dem Urner Regierungsrat gehören von der CVP-die Mitte Beat Jörg, Urban Camenzind und Daniel Furrer, von der FDP Roger Nager und Urs Janett sowie Christian Arnold (SVP) und Dimitri Moretti (SP) an. Gewählt wird am 3. März 2024.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. August 2023 08:18
aktualisiert: 25. August 2023 13:51