Güterverkehr

Die SBB investieren über 90 Millionen Franken in Gossau SG

10. Januar 2024, 11:36 Uhr
Die SBB investieren über 90 Millionen Franken in den Standort Gossau, um die Kapazitäten beim Güterverkehr auszubauen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) investieren in Gossau SG rund 94,5 Millionen Franken, unter anderem in die Erweiterung der Gleisanlagen für den Güterverkehr und in ein neues Erhaltungszentrum. Der Ausbau soll gemäss den SBB helfen, Engpässe zu beseitigen. Die Bauarbeiten sollen in wenigen Tagen beginnen.

Beim Logistikstandort Gossau entstehen aufgrund der Verdichtung des Personenverkehrs weitere Engpässe beim Güterverkehr, wie die SBB am Mittwoch schrieben. Deshalb werde unter anderem in ein neues Erhaltungszentrum mit einer einstöckigen Lager- und Gewerbehalle sowie einem fünfstöckigen Bürogebäude investiert. Zudem werden bestehende Gleise angepasst und neue gebaut.

Der Neubau des Erhaltungszentrums werde nötig, weil das Güterbahnhofgebäude in der Nähe des Hauptbahnhofs St. Gallen aufgrund der seit 2018 geänderten Linienführung der Appenzeller Bahnen nicht mehr wie bisher genutzt werden könne. Für den Neubau in Gossau müsse ein bestehendes Infrastrukturgebäude abgebrochen werden.

Damit trotz der Bauarbeiten sämtliche Teams einsatzfähig blieben, werde zwischenzeitlich in St. Gallen ein Provisorium errichtet. Nach Inbetriebnahme des neuen Erhaltungszentrums werde dieses zurückgebaut. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte 2027.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Januar 2024 11:36
aktualisiert: 10. Januar 2024 11:36