Super League

Basel mit Befreiungsschlag in Luzern, Servette mit Punktverlust

17. Dezember 2023, 18:32 Uhr
Basel gewinnt in Luzern dank dem Treffer von Jonathan Dubasin 1:0
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
In der 18. Runde der Super League setzt sich Basel in Luzern glücklich mit 1:0 durch. Servette und Lugano teilen sich die Punkte, Winterthur gewinnt dank Matteo Di Giusto gegen Lausanne-Sport.

Fast alle Statistiken sprachen nach dem Spiel am Sonntagabend für den FC Luzern. Die Innerschweizer hatten gegenüber den Baslern mehr Ballbesitz und deutlich mehr Abschlüsse. Die Gäste wussten eine ihrer wenigen Möglichkeiten jedoch zu nutzen und kamen durch Jonathan Dubasin in der 66. Minute zum entscheidenden Tor. Für die Basler war es ein ungemein wichtiger Sieg. Sie gehen mit zwei Punkten Rückstand auf das elftplatzierte Lausanne-Sport in die Winterpause.

Servette verspielte gegen Lugano vor heimischem Publikum eine 2:0-Führung und musste sich am Ende mit einem Punkt zufriedengeben. Die beiden Tore von Chris Bedia konterten die Tessiner in der zweiten Halbzeit durch Shkelqim Vladi und Ayman El Wafi. Beide Mannschaften spielten nach je einer Roten Karte mit zehn Spielern zu Ende.

Der FC Winterthur kam wenige Tage nach dem 2:1-Prestigesieg im Kantonsderby gegen den FC Zürich zu einem weiteren Heimerfolg. Dank dem 1:0 gegen Lausanne-Sport klettert das Team von Trainer Patrick Rahmen vom 10. auf den 7. Platz. Den goldenen Treffer für das Heimteam erzielte Matteo Di Giusto eine Viertelstunde vor Schluss.

Am Samstag gewann St. Gallen vor heimischem Publikum 1:0 gegen Zürich, die Young Boys setzten sich gegen Lausanne-Ouchy 3:1 durch. Die Grasshoppers und Yverdon trennten sich 1:1.

Resultate und Tabelle:

Samstag: St. Gallen - Zürich 1:0 (1:0). Stade Lausanne-Ouchy - Young Boys 1:3 (0:3). Grasshoppers - Yverdon 1:1 (1:0). - Sonntag: Winterthur - Lausanne-Sport 1:0 (0:0). Luzern - Basel 0:1 (0:0). Servette - Lugano 2:2 (2:0).

1. Young Boys 18/38 (40:17). 2. St. Gallen 18/33 (33:21). 3. Zürich 18/31 (31:17). 4. Servette 18/31 (30:22). 5. Lugano 18/26 (32:30). 6. Luzern 18/25 (24:29). 7. Winterthur 18/22 (32:39). 8. Grasshoppers 18/21 (27:26). 9. Yverdon 18/21 (23:37). 10. Lausanne-Sport 18/20 (25:30). 11. Basel 18/18 (23:33). 12. Stade Lausanne-Ouchy 18/11 (19:38).

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Dezember 2023 18:32
aktualisiert: 17. Dezember 2023 18:32