News
Regional

Astra lockert für Morschacher Velofahrverbot am Axen

Strassenverkehr

Astra lockert für Morschacher Velofahrverbot am Axen

10. Juli 2023, 15:26 Uhr
Auf der Axenstrasse gilt neu Tempo 60 (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Das Bundesamt für Strassen Astra lockert das Velofahrverbot an der Axenstrasse kurz vor dessen Einführung. Aus Rücksicht auf den lokalen Berufsverkehr, dürfen Velos und Mopeds zwischen der Kreuzung Wolfssprung Richtung Brunnen SZ auf der Axenstrasse fahren.

Im Wolfssprung mündet die Strasse von Morschach SZ in die Axenstrasse. Auf dem rund 500 Meter langen und abfallenden Abschnitt vom Wolfssprung bis zur Ausfahrt vor dem Südportal des Mositunnels sei die Aufhebung des Velofahrverbots zugunsten der Mobilitätsbedürfnisse von Morschach verantwortbar, teilte das Astra am Montag mit.

Richtung Süden hält das Astra aber zwischen Brunnen und Wolfssprung am Velofahrverbot fest. Die Betriebszeiten des Shuttlebuses, der gratis Velos transportiert, werden ausgeweitet. So verkehren um 6.39 Uhr und um 18.39 Uhr zusätzliche Kurse ab Brunnen Richtung Wolfssprung (und weiter nach Sisikon UR). In der Gegenrichtung verkehren neu auch Kurse um 7.30 Uhr, 18.30 Uhr und 19.30 Uhr ab Wolfsprung Richtung Brunnen.

Mit der Lockerung des Velofahrverbots reagiert das Astra auf Kritik. Es seien «diverse konstruktive Rückmeldungen» eingegangen, hiess es in der Mitteilung. Diese hätten sich vor allem auf den lokalen Berufsverkehr bezogen, welcher mit Fahrrad oder Motorfahrrad bestritten werde.

Das Astra hatte letzte Woche mehrere Massnahmen kommuniziert, welche ab dem 11. Juli umgesetzt und die Sicherheit auf der Axenstrasse erhöhen sollen. So wird die Höchstgeschwindigkeit zwischen Brunnen und Sisikon UR auf 60 Kilometer pro Stunde beschränkt. Zwischen dem Südportal des Mositunnels und dem Rastplatz Wolfssprung werden zwischen Strasse und Trottoir Leitplanken montiert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Juli 2023 15:26
aktualisiert: 10. Juli 2023 15:26