Verkehrsunfall

17-jähriger Töfffahrer flüchtet auf A3 vor Polizei und verunfallt

19. Dezember 2023, 16:59 Uhr
Die Kantonspolizeien Schwyz und Zürich waren am Montagabend auf der Autobahn A3 in Lachen im Einsatz. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Ein 17-jähriger Töfffahrer hat am Montagabend auf der Autobahn A3 in Lachen SZ versucht vor der Polizei zu flüchten und ist dabei verunfallt. Er wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital gebracht.

Da am Motorrad kein Kontrollschuld befestigt war, hatte die Kantonspolizei Schwyz versucht ,den jungen Mann anzuhalten, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt. Der Fahrer jedoch ignorierte das Blaulicht der Polizei sowie deren Halteaufforderung und beschleunigte sein Fahrzeug.

Aus ungeklärten Gründen verlor der Lenker die Kontrolle über das Motorrad, streifte eine Leitplanke und kollidierte mit einem Anpralldämpfer, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Er sei in «kritischem Zustand» ins Spital gebracht worden.

Laut Angaben der Polizei hätte der junge Fahrer nicht über die erforderliche Führerausweiskategorie für das gelenkte Motorrad verfügt. Auch sei dieses beim Strassenverkehrsamt nicht eingelöst gewesen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Dezember 2023 16:59
aktualisiert: 19. Dezember 2023 16:59