Deutschland

Zwischenentspannung beim Hochwasser in Deutschland

27. Dezember 2023, 15:01 Uhr
Die Hochwasserlage in Deutschland entspannt sich. Foto: Ole Spata/dpa
© Keystone/dpa/Ole Spata
Bei der Hochwasserlage in Deutschland deutet sich eine vorübergehende Entspannung an. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch in Offenbach mitteilte, bleibt es am Donnerstag weitgehend trocken.

«Wenigstens halten sich die Niederschlagsmengen erst mal in Grenzen, so dass sich die Hochwasserlage an einigen Flüssen weiter, wenn auch nur langsam entspannen kann», sagte Meteorologe Adrian Leyser von der Wettervorhersagezentrale.

Aber die Entwicklung wird wohl nicht von Dauer sein. «Unter gebührender Berücksichtigung der Unsicherheiten muss konstatiert werden, dass die Gefahr kräftigerer Niederschläge wieder deutlich zunimmt», so der Meteorologe. «Insbesondere im Westen und Nordwesten deuten die Wettermodelle viel Nass an, das die Flusspegel wohl wieder rasch ansteigen lassen wird.» Wie gross die Dauerregen- und Hochwassergefahr tatsächlich ausfällt und welche Regionen besonders davon betroffen sein werden, kann der DWD derzeit noch nicht sagen.

In vielen Teilen Deutschlands hat es in den vergangenen Tagen wegen ungewöhnlich starker Regenfälle Überschwemmungen gegeben. Betroffen sind unter anderem die Ufer der Elbe in Sachsen und Sachsen-Anhalt. In Niedersachsen traten etliche kleinere Flüsse über ihre Ufer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Dezember 2023 15:01
aktualisiert: 27. Dezember 2023 15:01