Fangewalt

Zwei St. Galler Polizisten bei Tumulten an Eishockeyspiel verletzt

22. Dezember 2023, 11:29 Uhr
Bei den Tumulten sind zwei Polizisten durch Fans des EHC Kloten verletzt worden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Bei Tumulten nach einem Eishockeyspiel zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Kloten sind am Donnerstagabend in Rapperswil-Jona SG zwei Polizisten verletzt worden. Gemäss der Kantonspolizei konnten grössere Zusammenstösse der Fans aufgrund eines starken Polizeiaufgebots und dem «massiven Einsatz» von Pfefferspray verhindert werden.

Bereits vor dem Spiel zündeten Fans des EHC Kloten auf dem Weg ins Stadion Böller und pyrotechnische Gegenstände, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Freitag schrieb. Zwar sei es während der Partie mehrheitlich ruhig geblieben. Nach dem Sieg der Rapperswil-Jona Lakers sei es jedoch vor dem Stadion zu Provokationen und Scharmützeln zwischen vereinzelten Anhängern der SCRJ Lakers und dem Fanlager des EHC Kloten gekommen.

Dabei hätten sich einzelne Gästefans vermummt, die Einsatzkräfte angegriffen und zwei von ihnen verletzt. Die verletzten Polizisten begaben sich am Tag darauf in ärztliche Behandlung. Die Kantonspolizei prüfe strafrechtliche Massnahmen.

Im Einsatz standen neben 45 Polizistinnen und Polizisten der Kantonspolizei St. Gallen auch der Sicherheitsdienst der SCRJ Lakers und die Transportpolizei der SBB.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Dezember 2023 11:29
aktualisiert: 22. Dezember 2023 11:29