Brand

Zwei Personen im Spital nach Brand in Klotener Mehrfamilienhaus

2. Dezember 2023, 14:59 Uhr
Viel Rauch drang aus dem vom Brand betroffenen Klotener Mehrfamilienhaus.
© KANTONSPOLIZEI ZÜRICH/ZVG
Wegen eines Brands in einem Mehrfamilienhaus in Kloten ZH haben Polizei und Feuerwehr am Samstagmittag rund zehn Personen aus dem betroffenen Haus evakuiert. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

Wie die Kantonspolizei Zürich weiter mitteilte, entstand durch den im Erdgeschoss ausgebrochenen Brand Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Die Liegenschaft ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Die Stadt Kloten organisierte für die Bewohnerinnen und Bewohner Unterkünfte.

Die Stützpunktfeuerwehr Kloten und die Feuerwehr von Opfikon löschten den Brand. Die Rettungsdienste von Schutz und Rettung Zürich, Spital Bülach, Uster und Limmattal standen zudem im Einsatz. Für die medizinische Kontrolle der Hausbewohnerinnen und -bewohner stand ein Grossraumrettungswagen im Einsatz.

Die Brandursache wird untersucht. Die Schaffhauserstrasse musste während dem Einsatz gesperrt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Dezember 2023 14:59
aktualisiert: 2. Dezember 2023 14:59