Kantonsrat ZG

Zuger Kantonsrat lehnt Förderung eines Veloverleihsystems ab

14. Dezember 2023, 15:59 Uhr
In gewissen Zentralschweizer Gemeinden können die Einwohnerinnen und Einwohner gratis Leihvelos des Anbieters Nextbike nutzen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/EPA/CARSTEN KOALL
Das Zuger Kantonsparlament hat am Donnerstag die kantonale Förderung eines Veloverleihsystems abgelehnt. Es folgte dem Antrag der Regierung und lehnte ein überparteiliches Postulat ab.

Der Kanton sehe sich bei der Umsetzung eines solchen Systems nicht im Lead, war die Regierung der Ansicht. Dies sei Aufgabe der Gemeinden. Ob und wie eine Gemeinde schliesslich bei einem solchen Veloverleihsystem mitmache, müsse diese selber bestimmen.

Diese Ansicht teilte eine grosse Mehrheit im Rat und lehnte das Postulat mit 36 zu 26 Stimmen ab.

Das Postulat gehe der SVP-Fraktion zu weit, sagte Marc Reichmuth (SVP). Gleich wie die FDP- und die GLP-Fraktionen war sie der Ansicht, dass das vorliegende Anliegen im Zuständigkeitsbereich der Gemeinden liege.

Die Postulantinnen und Postulanten betonten in ihrem Vorstoss, dass Einwohnerinnen und Einwohner verschiedener Gemeinden in Luzern, Nid- und Obwalden gratis Leihvelos nutzen könnten. Zudem wiesen sie darauf hin, dass es bis Februar 2022 in der Stadt Zug ebenfalls ein Veloverleihsystem gab. Die fehlende finanzielle Unterstützung vonseiten der Behörden sowie die verringerte Nachfrage aufgrund der Covid-Pandemie zwangen die Betreiber, den Betrieb einzustellen.

Luzian Franzini (ALG) war nach wie vor der Überzeugung, dass der Kanton Zug geeignet wäre für ein gemeindeübergreifendes System. Es gebe kaum einen schnelleren, unkomplizierteren und ökologischeren Weg um von A nach B zu kommen, sagte er. Und betonte: «Ein Velo muss in Baar ausgeliehen und bis in die Stadt Zug oder nach Steinhausen genutzt werden können, damit es wirklich etwas bringt.»

Auch die SP-Fraktion sprach sich für das Anliegen des Postulats aus. Die Förderung des Veloverkehrs als eine der effizientesten und platzsparensten Mobilitätsformen sei in Zeiten zunehmender Klima- und Verkehrsprobleme von zentraler Bedeutung, sagte Ronahi Yener (SP).

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Dezember 2023 15:59
aktualisiert: 14. Dezember 2023 15:59