Kriminalität

Zürcher Kantonspolizei stellt in Schlieren 2,3 Kilo Kokain sicher

20. Januar 2024, 14:21 Uhr
Kokain - präsentiert von einem deutschen Zollbeamter 2017 an einer Medienkonferenz. (Archivbild)
© KEYSTONE/DPA dpa/A4281/_CHRISTIAN CHARISIUS
Die Zürcher Kantonspolizei hat am Donnerstag in Schlieren rund 2,3 Kilogramm Kokain sichergestellt und zwei Personen verhaftet. Ausgelöst wurden die Verhaftungen und der Drogenfund durch eine Personenkontrolle.

Polizeifahnder hielten am Donnerstag eine 37-jährige Venezolanerin an, um deren Aufenthaltsstatus zu überprüfen. Laut einem Polizeicommuniqué vom Samstag stiessen die Fahnder dabei ausser auf gefälschte Aufenthaltsbewilligungen aus Spanien auch auf Hinweise auf den Handel mit Betäubungsmittel.

Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung fanden die Kantonspolizisten das Kokain und weitere Gegenstände, die auf den Handel mit Drogen hinweisen.

Die 37-Jährige sowie ein 36-jähriger Dominikaner wurden wegen des Verdachts auf Drogenhandel verhaftet und der Staatsanwaltschaft zugeführt. Die Frau wird weiter wegen der gefälschten Ausweise und wegen Widerhandlungen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz zur Anzeige gebracht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Januar 2024 14:21
aktualisiert: 20. Januar 2024 14:21