China

Zahl der Opfer nach Erdbeben in China steigt auf 144

22. Dezember 2023, 06:40 Uhr
Ein Junge trauert, als ein Trauerzug mit dem Leichnam seiner Mutter eine Straße entlang geht. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa
© Keystone/AP/Ng Han Guan
Nach dem schweren Erdbeben im Nordwesten Chinas ist die Zahl der Todesopfer weiter gestiegen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag berichtete, stieg die Zahl der Toten nach der Bergung weiterer Opfer von 134 auf 144. In der Provinz Qinghai wurden demnach noch drei Menschen vermisst. Das Epizentrum des Bebens am Dienstag lag im Kreis Jishishan in der Nachbarprovinz Gansu, wo 113 Menschen ums Leben kamen. Hunderte wurden verletzt. Es war das opferreichste Erdbeben in China seit neun Jahren. Die abgelegene Region gilt als eine der ärmsten Chinas.
Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Dezember 2023 06:40
aktualisiert: 22. Dezember 2023 06:40