Israel

Wieder gegenseitiger Beschuss an Grenze von Israel und Libanon

18. Dezember 2023, 16:43 Uhr
Rauch steigt auf nach einem israelischen Artilleriebeschuss auf ein Grenzdorf zu Israel. An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon ist es erneut zu gegenseitigem Beschuss gekommen. Foto: Hassan Ammar/AP/dpa
© Keystone/AP/Hassan Ammar
An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon ist es am Montag erneut zu gegenseitigem Beschuss gekommen.

Die israelische Armee teilte mit, aus dem nördlichen Nachbarland seien Flugobjekte in den israelischen Luftraum eingedrungen und es habe auch Beschuss mit Raketen gegeben. Daraufhin habe israelische Artillerie die Abschussorte unter Feuer genommen und Kampfjets Stellungen der Schiitenmiliz Hisbollah angegriffen. Israel hat die Hisbollah wiederholt gewarnt, es werde auf einen grossen Angriff durch die Schiitenmiliz mit aller Härte reagieren.

Nach Angaben aus libanesischen Sicherheitskreisen hätten israelische Kampfjets Ziele bei insgesamt zehn Orten im Süden des Landes angegriffen. Die Hisbollah teilte mit, auch auf den Ort Aita al-Schaab habe es einen israelischen Angriff gegeben, wo gerade ein Kämpfer beerdigt worden sei. Von Opfern wurde weder in Israel noch im Libanon zunächst etwas bekannt.

Die Hisbollah, die ebenso wie die islamistische Hamas im Gazastreifen vom Iran unterstützt wird, teilte mit, ihre Angriffe auf Israel dienten der «Unterstützung unseres standhaften palästinensischen Volkes im Gazastreifen».

Seit Beginn des Gaza-Krieges am 7. Oktober kommt es immer wieder zu gegenseitigem Beschuss in der israelisch-libanesischen Grenzregion. Es ist die schwerste Eskalation seit dem zweiten Libanon-Krieg 2006.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Dezember 2023 16:43
aktualisiert: 18. Dezember 2023 16:43