News
International

Wichtige Struktur der historischen Börse in Kopenhagen verbrannt

Dänemark

Wichtige Struktur der historischen Börse in Kopenhagen verbrannt

16. April 2024, 13:58 Uhr
dpatopbilder - Rauch steigt bei einem Brand aus der Alten Börse «Boersen» in Kopenhagen auf. Eines der ältesten Gebäude Kopenhagens steht in Flammen und seine ikonische Turmspitze ist eingestürzt. Das Dach der alten Börse aus dem 17. Jahrhundert, die einst das Finanzzentrum Dänemarks war, ist am Dienstag in Flammen aufgegangen. Foto: Emil Helms/Ritzau Scanpix Foto/AP
© Keystone/Ritzau Scanpix Foto/Emil Helms
Bei dem grossen Brand der historischen Börse in Kopenhagen sind tragende Strukturen beschädigt worden. Die Feuerwehr bestätigte am Dienstag, dass das Gebäude zu einem Teil stark verbrannt sei. Von einem Einsturz des gesamten Gebäudes gingen die Einsatzkräfte zunächst aber nicht aus.

«Wir sind uns der Einsturzgefahr sehr bewusst», sagte Frank Mikkelsen von der Feuerwehr auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der Teil des Gebäudes, der näher zum Parlament liege, sei besonders von intensivem Feuer betroffen. Die Einsatzkräfte kämpfen noch immer gegen die Flammen an, konnten bisher aber ein Übergreifen auf den anderen Teil verhindern. Dass das gesamte Gebäude einstürzt, sei zunächst nicht wahrscheinlich, hiess es.

Am Dienstagmorgen brach ein Brand in dem historischen Gebäude in der Innenstadt aus. Die Turmspitze des Gebäudes - eines der ältesten und bekanntesten der dänischen Hauptstadt - stürzte ein. Die Ursache für das Feuer blieb zunächst noch unklar.

Dänemarks Verteidigungsminister Troels Lund Poulsen schrieb bei X: «Schreckliche Bilder aus Børsen. So traurig. Ein ikonisches Gebäude, das uns allen viel bedeutet. Unser eigener Notre-Dame-Moment.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. April 2024 13:58
aktualisiert: 16. April 2024 13:58