News
International

Welternährungsprogramm nimmt Arbeit in Tigray wieder auf

Äthiopien

Welternährungsprogramm nimmt Arbeit in Tigray wieder auf

8. August 2023, 15:32 Uhr
ARCHIV - Das Welternährungsprogramm (WFP) hat nach Angaben eines Sprechers seine Arbeit in der äthiopischen Region Tigray in kleinem Umfang wieder aufgenommen. Foto: Ben Curtis/AP/dpa
© Keystone/AP/Ben Curtis
Das Welternährungsprogramm (WFP) hat nach Angaben eines Sprechers seine Arbeit in der äthiopischen Region Tigray in kleinem Umfang wieder aufgenommen.

Die Organisation hatte die Hilfe zuvor monatelang ausgesetzt, nachdem bekannt geworden war, dass Hilfsgüter abgezweigt und weiterverkauft wurden. «Das WFP ist zuversichtlich, dass die neuen Kontrollen und Systeme, die wir einführen, dazu beitragen werden, dass die lebensrettende Arbeit des WFP die Bedürftigsten erreicht», sagte der WFP-Sprecher am Dienstag.

Um erneute Diebstähle zu verhindern, müssten sich die Empfänger der Hilfsgüter nun digital registrieren. Zudem sollen Getreidesäcke zur Nachverfolgung eindeutig gekennzeichnet werden und lokale Partnerorganisationen geschult werden, so der Sprecher.

Nach Jahren des Krieges in Tigray sowie einer schweren Dürre am Horn von Afrika ist die humanitäre Lage in Äthiopien verheerend. Laut dem UN-Nothilfebüro Ocha sind rund 20 Millionen der insgesamt rund 123 Millionen Äthiopier auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. August 2023 15:32
aktualisiert: 8. August 2023 15:32