News
International

Wahl in Indien: Zweitagesreise für eine Stimme

Indien

Wahl in Indien: Zweitagesreise für eine Stimme

7. Mai 2024, 18:23 Uhr
Eine Sicherheitsperson steht Wache, während die Wähler in einem Wahllokal während der dritten Phase der Parlamentswahlen in Guwahati Schlange stehen, um ihre Stimme abzugeben. Foto: Anupam Nath/AP
© Keystone/AP/Anupam Nath
In Indien ist ein Wahllokal für nur einen einzigen Wähler in einem abgelegenen Ort bereitgestellt worden. Die Wahlhelfer des bevölkerungsreichsten Lands der Welt seien ganze zwei Tage durch den Wald im Bundesstaat Gujarat gereist, um den Mann zu erreichen, der sich dort um einen Tempel kümmert, berichtete der Fernsehsender «India TV» am Dienstag. Indiens Wahlkommission teilte auf der Plattform X (früher Twitter) ein Bild von dem Hindu-Priester Mahant Haridas Udaseen.

In Indien, dem bevölkerungsreichsten Land der Welt, findet derzeit die Parlamentswahl statt, die ganze sechs Wochen dauert. Das Land erstreckt sich über das Himalaja-Gebirge, Wüsten, Grossstädte bis hin zu tropischen Inseln - und die Wahlkommission gibt sich eigenen Angaben zufolge Mühe, dass jeder der rund 970 Millionen Wahlberechtigten die Möglichkeit erhält, seine Stimme abzugeben. Insgesamt hat Indien 1,4 Milliarden Einwohner.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Mai 2024 18:23
aktualisiert: 7. Mai 2024 18:23