News
International

Vermisster Bergsteiger im Engadin tot aufgefunden

Bergunfall

Vermisster Bergsteiger im Engadin tot aufgefunden

17. Juli 2023, 12:18 Uhr
Der Leichnam des vermissten Bergsteigers wurde bei einem Suchflug der Rega an der Nordflanke des Piz da la Margna oberhalb von Maloja GR entdeckt.
© Kapo GR
Ein vermisster Bergsteiger ist am Freitag im Oberengadin nach einer mehrstündigen Suche tot aufgefunden worden. Der Leichnam des 48-Jährigen wurde bei einem Suchflug der Rega am Piz da la Margna entdeckt.

Der in der Schweiz wohnhafte Pole war allein im Engadin unterwegs, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte. Weil sie den Vermissten nicht mehr erreichen konnten, alarmierten ihm nahestehende Personen die Polizei.

Diese löste eine Suche am Boden und aus der Luft aus. Im Einsatz standen auch ein Rega-Helikopter mit einem Rettungsspezialisten des SAC. Diese fanden den Leichnam an der Nordflanke des 3158 Meter hohen Piz la Margna.

Die Todesursache ist noch unklar. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft Graubünden klärt die Kantonspolizei die Umstände, die zum Tod des Mannes führten. Im Vordergrund steht ein Bergunfall, wie bei der Polizei auf Anfrage zu erfahren war.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Juli 2023 12:18
aktualisiert: 17. Juli 2023 12:18