Spanien

Verletzte bei Hubschrauberabsturz auf Madrid-Autobahn

1. Dezember 2023, 14:22 Uhr
Ein Hubschrauber liegt nach einem Unfall auf der Autobahn M-40 in Madrid. Der Hubschrauber ist aus bisher ungeklärter Ursache am Freitag auf die viel befahrene Ringautobahn M-40 rund um die spanische Hauptstadt Madrid gestürzt. Foto: Matias Chiofalo/EUROPA PRESS/dpa
© Keystone/EUROPA PRESS/Matias Chiofalo
Ein Hubschrauber ist aus bisher ungeklärter Ursache am Freitag auf die viel befahrene Ringautobahn M-40 um die spanische Hauptstadt Madrid gestürzt.

Wie durch ein Wunder kamen die beiden Insassen mit leichteren Verletzungen davon, wie der Rettungsdienst auf der Plattform X (vormals Twitter) mitteilte. Auch ein Autofahrer sei nur leicht verletzt worden.

Im Fernsehen war zu sehen, dass von dem gelben Helikopter nur noch ein Trümmerhaufen übrig war, der kurz vor einer Brücke auf dem Mittelstreifen der Autobahn lag. In unmittelbarer Nähe zum Absturzort befindet sich das Messegelände Ifema, wo gerade eine Flugmesse stattfindet. Ob der Hubschrauber mit dieser Messe in Verbindung stand, war zunächst unbekannt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Dezember 2023 14:22
aktualisiert: 1. Dezember 2023 14:22