Nordkorea

USA und Südkorea beginnen Militärübungen zur Abschreckung Nordkoreas

4. März 2024, 06:23 Uhr
ARCHIV - Der südkoreanische Schützenpanzer K21 fährt im Rahmen der Militärübung «Freedom Shield» in einer Rauchwolke ans Ufer. Foto: Lee Jin-man/AP/dpa
© Keystone/AP/Lee Jin-man
Die Streitkräfte der USA und Südkoreas haben ihre grossangelegten Frühjahrsübungen zur Abschreckung Nordkoreas begonnen. Das alljährliche Training unter dem Codenamen «Freedom Shield» sei wie geplant gestartet, teilte das Verteidigungsministerium in Seoul am Montag mit. Die elftägige Übung umfasst unter anderem Computersimulationen sowie Übungen im Gelände. Wie viele Soldaten daran teilnehmen werden, war zunächst unklar.

Ein Kernstück des Trainings wird den Angaben Südkoreas zufolge auch die Verteidigung gegen nukleare Bedrohungen durch Nordkorea sein. Die USA und ihre Verbündeten Südkorea und Japan sehen sich durch das Atomwaffen- und Raketenprogramm des international weitgehend isolierten Landes direkt bedroht.

Die Militärs beider Länder beschrieben «Freedom Shield» als multidimensionales Verteidigungstraining, das neben Land, See und Luft auch den Cyber- und Informationsraum sowie das Weltall als mögliche Gefechtsfelder einbezieht. Laut Angaben der US-Streitkräfte Korea (USFK) beteiligen sich auch Armeeangehörige aus zehn Mitgliedsländern des UN-Kommandos in Südkorea. Das von den USA angeführte Kommando wacht seit dem Korea-Krieg von 1950 bis 1953 über den Waffenstillstand auf der koreanischen Halbinsel.

Nordkorea hatte in der Vergangenheit immer wieder mit harten Gegenmassnahmen gegen die Militärübungen der USA und Südkoreas gedroht. Washington und Seoul weisen alle Vorwürfe Pjöngjangs zurück, mit den Manövern einen Angriff vorzubereiten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. März 2024 06:23
aktualisiert: 4. März 2024 06:23