International

USA: Hamas-Gefahr entbindet Israel nicht von Schutz der Zivilisten

29. November 2023, 19:03 Uhr
HANDOUT - Die UN-Botschafterin der USA Linda Thomas-Greenfield (M) spricht auf einer Sitzung des Weltsicherheitsrats in New York. Foto: Manuel ElÌas/UN Photo/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollst‰ndiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/UN Photo/Manuel ElÌas
Die Vereinigten Staaten haben Israel im Gaza-Krieg eindringlich zum Schutz von Zivilisten aufgefordert. «Wir wissen, dass die Hamas weiterhin Zivilisten als menschliche Schutzschilde einsetzt, um palästinensische Zivilisten gezielt und grausam in Gefahr zu bringen», sagte die amerikanische UN-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield am Mittwoch im Weltsicherheitsrat in New York. «Dies mindert jedoch nicht die Verantwortung Israels, Zivilisten im Einklang mit dem humanitären Völkerrecht zu schützen.» Die Diplomatin betonte dabei, dass Israel sich gegen den Terror der Hamas verteidige, der den Krieg erst ausgelöst habe.

Thomas-Greenfield zeigte sich zudem «zutiefst beunruhigt» über den starken Anstieg der Gewalt extremistischer israelischer Siedler gegen Palästinenser im Westjordanland und eine Ausweitung des Konflikts. «Die Vereinigten Staaten möchten keinen Konflikt im Libanon sehen, da eine Eskalation schwerwiegende Auswirkungen auf den Frieden und die Sicherheit in der Region sowie auf das Wohlergehen des libanesischen Volkes hätte.» Die Botschafterin betonte, dass nur eine Zweistaatenlösung Frieden in die Region bringen könne.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. November 2023 19:03
aktualisiert: 29. November 2023 19:03