USA

US-Verteidigungsminister im Krankenhaus - Stellvertreterin übernimmt

12. Februar 2024, 02:18 Uhr
ARCHIV - Lloyd Austin, Verteidigungsminister der USA, spricht bei einer Pressekonferenz im Pentagon. Foto: Kevin Wolf/FR33460 AP/dpa
© Keystone/AP/Kevin Wolf
US-Verteidigungsminister Lloyd Austin ist nach Angaben des Pentagons wieder im Krankenhaus, seine Stellvertreterin Kathleen Hicks habe seine Aufgaben übernommen. Der Vorsitzende der Generalstabschefs, das Weisse Haus und der Kongress seien informiert worden, teilte Pentagon-Sprecher Pat Ryder am Sonntagabend mit.

Austin war laut Ryder zunächst um 14:20 Uhr (Ortszeit) von seinem Sicherheitsdienst mit Symptomen eines akuten Blasenproblems in eine Militärklinik bei Washington gebracht worden. Am Nachmittag hiess es noch, Austin habe die nötigen Kommunikationsmittel bei sich, um seine Aufgaben vom Krankenhaus aus zu erfüllen. Man werde so schnell wie möglich über seinen Zustand informieren. Am Abend hiess es dann, Austin sei noch immer im Krankenhaus und habe seiner Stellvertreterin gegen 16.55 Uhr (Ortszeit) die Amtsgeschäfte übergeben.

Austin war erst Ende Januar nach einer längeren Krankheitsphase zur Arbeit ins Pentagon zurückgekehrt. Zu Jahresbeginn war er stark in die Kritik geraten, weil er eine Prostatakrebserkrankung und einen Krankenhausaufenthalt infolge von Komplikationen bei einem Eingriff geheim gehalten hatte. Selbst US-Präsident Joe Biden wusste mehrere Tage lang nicht Bescheid, dass sein Minister im Krankenhaus lag - bekräftigte später jedoch, an ihm festhalten zu wollen. Am 15. Januar war Austin dann aus der Klinik entlassen worden und hatte zunächst nicht vom Pentagon aus gearbeitet.

Prostatakrebs ist die zweithäufigste Krebsart bei Männern in den Vereinigten Staaten nach weissem Hautkrebs. Im frühen Stadium sind die Heilungschancen generell gut. Die Prostata (Vorsteherdrüse) ist ein walnussgrosses Organ, das beim Mann den Ansatz der Harnröhre umschliesst.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Februar 2024 02:18
aktualisiert: 12. Februar 2024 02:18