Israel

UN-Chef fordert Feuerpause «im Namen der Menschlichkeit»

14. November 2023, 20:10 Uhr
ARCHIV - UN-Generalsekretär António Guterres hat sich «zutiefst beunruhigt» über die Lage in den Krankenhäusern im Gazastreifen gezeigt. Foto: Craig Ruttle/AP/dpa
© Keystone/AP/Craig Ruttle
UN-Generalsekretär António Guterres hat sich «zutiefst beunruhigt» über die Lage in den Krankenhäusern im Gazastreifen gezeigt.

Diese verzeichneten dramatische Verluste an Menschenleben, liess Guterres am Dienstag in New York mitteilen. «Im Namen der Menschlichkeit fordert der Generalsekretär eine sofortige humanitäre Waffenruhe», hiess es in einer Mitteilung.

In der Nähe von Krankenhäusern im Gazastreifen gibt es heftige Gefechte zwischen israelischen Soldaten und palästinensischen Extremisten. Ausserdem haben nach palästinensischer Darstellung Angriffe auf die Infrastruktur von Kliniken und ein Mangel an Treibstoff das Leben einer Reihe von Patienten gefordert, darunter von Neugeborenen. Israel bestreitet, Gesundheitseinrichtungen angegriffen zu haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. November 2023 20:10
aktualisiert: 14. November 2023 20:10