News
International

Ukraine wehrt grossen russischen Drohnenangriff ab

Russland

Ukraine wehrt grossen russischen Drohnenangriff ab

10. März 2024, 12:21 Uhr
ARCHIV - Kampfdrohnen sind eine der am häufigsten von Russland verwendeten Waffen, um Ziele im Hinterland anzugreifen. Frontnahe Städte der Ukraine geraten hingegen häufig unter Artilleriebeschuss. Foto: Efrem Lukatsky/AP/dpa
© Keystone/AP/Efrem Lukatsky
Das ukrainische Militär hat nach eigenen Angaben in der Nacht auf Sonntag einen grossangelegten russischen Angriff mit Kampfdrohnen abgewehrt. Von 39 anfliegenden Drohnen seien 35 abgefangen worden, teilte die ukrainische Luftwaffe morgens mit. «Ich danke allen, die dieses Ergebnis erzielt haben», schrieb Luftwaffenkommandeur Mykola Oleschtschuk auf seinem Telegramkanal.

Eine feindliche Drohne schlug nach Militärangaben in einem Industriegebäude im Gebiet Odessa im Süden ein. Niemand sei verletzt worden. Im Gebiet Mykolajiw sei eine Überlandleitung beschädigt worden. Die Shahed-Drohnen iranischer Bauart seien von der russischen Küste des Asowschen Meeres und von der annektierten Halbinsel Krim gestartet worden. Ausserdem schoss Russland nach diesen Militärangaben vier umfunktionierte Flugabwehrraketen S-300 auf Bodenziele in den Gebieten Charkiw und Donezk ab.

Bei einem nächtlichen Angriff der Ukraine stürzte eine Drohne auf ein Treibstofflager im russischen Grenzgebiet Kursk und ging in Flammen auf, wie der dortige Gouverneur Roman Starowoit auf Telegram mitteilte. Die Feuerwehr sei im Einsatz, schrieb er. Die Ukraine wehrt seit mehr als zwei Jahren eine russische Invasion ab und attackiert deshalb Nachschubeinrichtungen der Angreifer auch auf russischem Gebiet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. März 2024 12:21
aktualisiert: 10. März 2024 12:21