News
International

Ukraine-Gipfel in der Schweiz: China hält Teilnahme für «schwierig»

Ukraine

Ukraine-Gipfel in der Schweiz: China hält Teilnahme für «schwierig»

31. Mai 2024, 10:15 Uhr
Chinas Präsident Xi Jingping (rechts) zählt als wichtiger Partner von Russlands Präsident Wladimir Putin. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Sergei Guneyev
China hat sich skeptisch geäussert über eine Teilnahme am Ukraine-Friedensgipfel in der Schweiz. Unter den derzeitigen Bedingungen würde es «schwierig» sein, an der für Juni geplanten Konferenz teilzunehmen, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums.

«Es gibt eine deutliche Diskrepanz zwischen den Vorkehrungen für die Konferenz auf der einen Seite und den Forderungen Chinas und den allgemeinen Erwartungen der internationalen Gemeinschaft auf der anderen Seite, was die Teilnahme Chinas erschwert», sagte der Sprecher am Freitag vor den Medien in Peking.

Die Schweiz organisiert das Treffen auf Wunsch der Ukraine am 15. und 16. Juni auf dem Bürgenstock NW. Der Gipfel soll mehr internationale Unterstützung für das von Russland angegriffene Land mobilisieren. Weil Peking als einer der wichtigsten Partner Moskaus gilt, würde eine Absage als Rückschlag gewertet.

Peking forderte bislang die Achtung der territorialen Integrität aller Länder und unterschwellig auch der Ukraine, mahnte aber, die Sicherheitsbedenken Russlands zu berücksichtigen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Mai 2024 10:15
aktualisiert: 31. Mai 2024 10:15