Russland

Tote und Verletzte nach russischen Drohnenangriffen in Westukraine

15. März 2024, 13:00 Uhr
HANDOUT - Rettungskräfte arbeiten an einem Gebäude, das durch einen russischen Drohnenangriff auf Winnyzja beschädigt wurde. Foto: Uncredited/Ukrainian Emergency Service/AP - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Ukrainian Emergency Service/Uncredited
Im westukrainischen Gebiet Winnyzja sind infolge eines russischen Drohnenangriffs mindestens zwei Menschen getötet worden. Drei weitere Zivilisten seien ins Krankenhaus gekommen, schrieb der Gouverneur des Gebiets, Serhij Borsow, in der Nacht zum Freitag. Eine Drohne war in ein Wohnhaus eingeschlagen.

Das russische Militär hatte ukrainischen Angaben nach 27 Kampfdrohnen aus dem Süden von der annektierten Halbinsel Krim und vom Nordosten aus auf Ziele im Land gestartet. Alle Drohnen seien von der ukrainischen Flugabwehr abgeschossen worden. 15 Drohnen wurden Behördenangaben nach beim Anflug auf die Hauptstadt Kiew vernichtet. Es passiert immer wieder, dass Drohnen oder Trümmerteile davon beim Abschuss zivile Objekte treffen.

Die Ukraine verteidigt sich seit mehr als zwei Jahren gegen die russische Invasion. Das Land wird auch bei der Flugabwehr stark vom Westen unterstützt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2024 13:00
aktualisiert: 15. März 2024 13:00