News
International

Tote und Verletzte bei russischem Raketenangriff auf Dnipro

Russland

Tote und Verletzte bei russischem Raketenangriff auf Dnipro

3. Juli 2024, 15:37 Uhr
HANDOUT - Bei einem russischen Raketenangriff auf Dnipro gab es zahlreiche Tote und Verletzte (Archivbild). Foto: Uncredited/Dnipropetrovsk Regional Military Administration/AP/dpa
© Keystone/Dnipropetrovsk Regional Military Administration/AP/Uncredited
Bei russischen Raketenangriffen sind in der südostukrainischen Grossstadt Dnipro mindestens fünf Menschen getötet worden.

«Dnipro: Wieder russische Terroranschläge gegen unsere Stadt», schrieb Präsident Wolodymyr Selenskyj bei Telegram und sprach den Angehörigen sein Beileid aus. 34 Menschen seien zudem verletzt worden. Der Staatschef forderte die Verbündeten erneut auf, dem Land mehr moderne Flugabwehrsysteme und weitreichende Waffen zur Verfügung zu stellen.

«Die Welt kann Leben schützen, aber dazu bedarf es der Entschlossenheit der führenden Politiker», betonte Selenskyj. Schäden gab es den Berichten zufolge an einem Einkaufszentrum neben dem Rüstungsproduzenten Piwdenmasch. In sozialen Netzwerken kursierende Videos sollten mehrere Einschläge auf dem Werksgelände selbst zeigen.

Angaben der ukrainischen Luftwaffe nach sind über dem Gebiet Dnipropetrowsk fünf von sieben Raketen und alle fünf eingesetzten Kampfdrohnen iranischer Bauart abgeschossen worden. Explosionen wurden auch aus der Industriestadt Krywyj Rih und dem benachbarten Gebiet Saporischschja gemeldet.

Die Ukraine verteidigt sich seit über zwei Jahren gegen die russische Invasion. Dabei setzt das Land vor allem auf westliche Hilfe bei der Flugabwehr.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juli 2024 15:37
aktualisiert: 3. Juli 2024 15:37