News
International

Tote Schlange von vier Metern Länge in Berliner Park gefunden

Tiere

Tote Schlange von vier Metern Länge in Berliner Park gefunden

14. Februar 2024, 00:29 Uhr
Tigerpythons «gelten als eher zurückhaltende und menschenscheue Tiere», gab das Bezirksamt Neukölln an. (Archivbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
In der deutschen Hauptstadt Berlin ist eine riesige tote Würgeschlange in einem Park gefunden worden. Bei dem Fundtier handele sich nach ersten Erkenntnissen um eine vier Meter lange Tigerpython, erklärte das Bezirksamt Neukölln am Dienstag.

Demnach hatten Mitarbeitende des Grünflächenamts die deutlich abgemagerte Riesenschlange am Montag im Neuköllner Volkspark Hasenheide gefunden. Sollte die Schlange noch gelebt haben, als sie dort abgelegt wurde, wäre sie nach Behördenangaben angesichts der kühlen Temperaturen kaum bewegungsfähig gewesen.

Tigerpythons «gelten als eher zurückhaltende und menschenscheue Tiere», gab das Bezirksamt weiter an. Für die Haltung einer solchen Schlange sei jedoch eine Genehmigung durch die Veterinärbehörde nötig, da die Tiere deutlich über zwei Meter lang sein könnten. Der zuständigen Behörde in Berlin sei aber keine genehmigte Haltung im Bezirk bekannt, so dass Ermittlungen zur Herkunft der Tigerpython eingeleitet worden seien, schrieb das Amt weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Februar 2024 00:29
aktualisiert: 14. Februar 2024 00:29