News
International

Totale Sonnenfinsternis zieht von Mexiko über die USA und Kanada

Sonnenfinsternis

Totale Sonnenfinsternis zieht von Mexiko über die USA und Kanada

8. April 2024, 23:05 Uhr
Der Mond schob sich vollständig vor die Sonne, wie man es an der mexikanischen Pazifikküste bei Mazatlán am Montag sehen konnte.
© KEYSTONE/AP/Fernando Llano
Eine seltene, in Nordamerika zu beobachtende totale Sonnenfinsternis hat am Montag in Mexiko begonnen und zog sich von Südwest nach Nordost über die USA und Kanada.

Der Schatten des Mondes tauchte die Westküste Mexikos um 11.07 Uhr (Ortszeit, 20.07 Uhr Schweizer Zeit) in totale Finsternis, um über die USA bis nach Kanada weiterzuwandern.

Beginnend über dem Pazifik zog sich der Kernschatten über den Norden Mexikos, überquerte die USA von Texas Richtung Nordosten bis nach Maine, streifte den Südosten Kanadas und endete über dem Nordatlantik.

Das Gebiet, von dem aus die vollständige Verdunkelung der Sonne zu sehen ist, ist rund 185 Kilometer breit, in ihm befinden sich unter anderem die US-Grossstädte Dallas, Indianapolis und Buffalo.

Zuletzt hatten die Menschen in den USA im Jahr 2017 die Möglichkeit, eine Sonnenfinsternis zu beobachten - allerdings von einem kleineren Gebiet aus als diesmal.

Rund 32 Millionen Menschen leben an Orten, von denen aus die Verdunkelung am Montag zu sehen ist, weitere 150 Millionen in einem Umkreis von 320 Kilometern. Im betroffenen Gebiet sind Hotelzimmer grösstenteils seit Monaten ausgebucht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. April 2024 21:24
aktualisiert: 8. April 2024 23:05