News
International

Thurgauer Kantonspolizei schliesst Posten wegen Friedenskonferenz

Polizei

Thurgauer Kantonspolizei schliesst Posten wegen Friedenskonferenz

5. Juni 2024, 11:59 Uhr
Die Kantonspolizei Thurgau wird im Juni temporär acht Polizeiposten schliessen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ
Die Kantonspolizei Thurgau wird im Juni acht Polizeiposten für eine oder zwei Wochen schliessen. Hauptgrund für die Schliessungen ist gemäss der Polizei die Ukraine-Friedenskonferenz auf dem Bürgenstock in Nidwalden am 15. und 16. Juni. Bei der Konferenz stehen auch Polizistinnen und Polizisten aus dem Thurgau im Einsatz.

Die Posten Aadorf, Bischofszell, Müllheim und Romanshorn werden vom 10. bis 14. Juni geschlossen, wie die Kantonspolizei Thurgau am Mittwoch mitteilte. In Rickenbach und Steckborn dauert die Schliessung vom 10. bis am 21. Juni. Unbesetzt sein werden zudem die Polizeistationen in Amriswil und Diessenhofen im Zeitraum vom 17. bis 21. Juni.

Aufgrund der Ukraine-Friedenskonferenz verschärfe sich die Personalsituation, begründete die Kantonspolizei die Schliessungen. Sie sei verpflichtet, sich am interkantonalen Polizeieinsatz zur Gewährleistung der Sicherheit der Konferenz zu beteiligen.

Hinzu kämen zahlreiche Grossanlässe im Juni und Juli, wie das Kantonale Turnfest, Open-Airs oder Seenachtsfeste. Auch die Fussball-Europameisterschaft werde personelle Ressourcen binden. Geöffnet bleiben die Polizeiposten Arbon, Frauenfeld, Kreuzlingen, Münchwilen und Weinfelden sowie die drei kleineren Polizeistationen in Altnau, Ermatingen und Sulgen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Juni 2024 11:59
aktualisiert: 5. Juni 2024 11:59