News
International

Thurgauer Beitrag für das Theater Konstanz

Theater

Thurgauer Beitrag für das Theater Konstanz

31. August 2023, 10:01 Uhr
Der Thurgauer Regierungsrat hat 120'000 Franken für das Theater in Konstanz bewilligt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Der Thurgauer Regierungsrat hat aus dem Lotteriefonds 120'000 Franken für die neue Spielzeit des Theaters in Konstanz bewilligt. Die Vorstellungen gehörten für die Thurgauer Bevölkerung zum kulturellen Grundangebot, heisst es in den Regierungsmitteilungen vom Donnerstag.

In der abgelaufenen Konstanzer Theatersaison seien elf Prozent der Abonnentinnen und Abonnenten aus der Schweiz gekommen. Der Anteil der Besucherinnen und Besucher aus dem Freiverkauf habe neun Prozent betragen.

Gemäss Kulturkonzept des Kantons Thurgau 2023 bis 2026 wird das Theater Konstanz jährlich mit einem Beitrag von 120'000 Franken aus dem Lotteriefonds unterstützt.

Im Kulturkonzept finden sich weitere Zahlen zum Thema Theater. Der grösste jährliche Betrag geht an Konzert und Theater St. Gallen. Dort sind im Rahmen des Kulturlastenausgleichs Ostschweiz jährlich 1,6 Millionen Franken vorgesehen. Diese Mittel stammen allerdings aus der Staatsrechnung und nicht aus dem Lotteriefonds.

Weitere regelmässige Beiträge gehen mehrheitlich an Angebote im Kanton Thurgau und werden dem Lotteriefonds belastet. Das Theater Bilitz bekommt etwa 350'000 Franken, für die Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld sind 300'000 Franken eingeplant, das See-Burgtheater Kreuzlingen erhält 200'000 Franken und das Theaterhaus Thurgau in Weinfelden 100'000 Franken.

Weitere kleinere Beträge gehen an die Schlossfestspiele Hagenwil oder an das Theater an der Grenze. Insgesamt sind im Kulturkonzept für die Sparte Theater Tanz, Kleinkunst jährliche Bezüge von rund 1,2 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds reserviert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. August 2023 10:01
aktualisiert: 31. August 2023 10:01