News
International

«The Crown»-Produzentin verspricht sensiblen Umgang

Grossbritannien

«The Crown»-Produzentin verspricht sensiblen Umgang

25. August 2023, 17:08 Uhr
ARCHIV - Königin Elizabeth II. (Olivia Colman) und ihr Sohn Prinz Charles (Josh O'Connor) in einer Szene der 4. Staffel von «The Crown». Die Streamingserie soll mit der neuen Staffel zu Ende gehen - eine der Produzentinnen hat einen sensiblen Umgang mit den historischen Ereignissen versprochen. Foto: Des Willie/Netflix/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die Serie und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Netflix/Des Willie
Die Streamingserie «The Crown» über das britische Königshaus soll mit der neuen Staffel zu Ende gehen - eine der Produzentinnen hat einen sensiblen Umgang mit den historischen Ereignissen versprochen.

«Die Serie mag gross und laut sein, aber wir sind es nicht», sagte Produzentin Suzanne Mackie der Nachrichtenagentur PA zufolge beim Edinburgh TV Festival. «Wir sind rücksichtsvolle Menschen und wir sind sensible Menschen.»

Die sechste und letzte Staffel soll in diesem Jahr beim Streamingdienst Netflix erscheinen. Sie soll laut Medienberichten auch den Tod von Prinzessin Diana thematisieren, die 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen war.

Es habe sehr umsichtige und lange Gespräche gegeben, wie sie das machen wollten, sagte Mackie der Nachrichtenagentur PA zufolge. Am Ende werde das Publikum es beurteilen. Aber sie denke, es sei feinfühlig und wohlüberlegt rekonstruiert worden.

Diana soll in der neuen Staffel erneut von Elizabeth Debicki gespielt werden - sie sei eine aussergewöhnliche Schauspielerin, sagte Mackie. «Sie war so bedacht, rücksichtsvoll und liebte Diana. Wir hatten also alle eine grosse Menge Respekt. Ich hoffe, das wird deutlich, wenn man es sieht.» In der neuen Staffel sollen auch der junge Prinz William und seine spätere Frau Kate vorkommen - gespielt von Ed McVey und Meg Bellamy, wie ein Bild von Netflix bei Instagram zeigte.

«The Crown» startete 2016. Die Serie sorgte auch für Diskussionen über die Grenze zwischen Fiktion und historischen Fakten. Auf die Frage, ob der Tod von Königin Elizabeth II. die Serie beeinflusst habe, sagte Produzent Andy Harries, es habe zweifellos einen Einfluss auf sie alle gehabt, vor allem auf Autor Peter Morgan. Es habe nichts grundlegend geändert, aber auf gewisse Weise etwas verändert. «Und wenn Sie es sehen, glaube ich, werden Sie wissen, was ich meine.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. August 2023 17:08
aktualisiert: 25. August 2023 17:08