Italien

Tesla-Chef Musk ruft Menschen zum Kinderkriegen auf

16. Dezember 2023, 19:36 Uhr
US-Tech-Unternehmer Elon Musk bei seinem Auftritt am Samstag an einem Festival der führenden italienischen Regierungspartei.
© Keystone/EPA ANSA/ANGELO CARCONI
Der US-Milliardär Elon Musk hat bei einem Auftritt an einem Festival vor italienischen Rechtspopulisten einwanderungskritische Töne angeschlagen. Einwanderung sei keine Lösung für die rückläufige Geburtenrate in Industrieländern, sagte der gebürtige Südafrikaner.

Musk erschien beim Festival Atreju der führenden italienischen Regierungspartei Fratelli d'Italia am Samstag mit einem seiner elf Kinder im Arm auf der Bühne. Musk verwies in der Rede auf das Beispiel Chinas, das in den nächsten Jahren 40 Prozent seiner Bevölkerung verlieren werde. «Mein Rat an alle Regierungschefs und Menschen lautet: Sorgen Sie dafür, dass Sie Kinder bekommen, um eine neue Generation zu schaffen», so Musk. Die Gefahr sei ansonsten, dass «die Kultur Italiens, Japans und Frankreichs verschwinden».

«Ich bin für die legale Einwanderung, die erhöht, während die illegale Einwanderung gestoppt werden muss. Man muss diejenigen willkommen heissen, die ehrlich sind, Teil der Kultur sein wollen und hart arbeiten. Ich sage nicht, dass alle illegalen Einwanderer Kriminelle sind, die meisten sind aufrichtig, es muss ein Einwanderungsverfahren geben», erklärte der Unternehmer in seiner Ansprache. Zu seinen Zuhörern zählte auch die italienische Regierungschefin Giorgia Meloni.

Zu den Gästen zählte der britische Premier Rishi Sunak und sein albanischer Amtskollege Edi Rama. Mit Rama hatte Meloni kürzlich ein Abkommen unterzeichnet, gemäss dem Italien zwei Migrantenzentren auf albanischem Boden errichten und betreiben wird.

Das Atreju-Festival, das seit 1998 stattfindet, wurde nach der Hauptfigur von Michael Endes Fantasy-Buch «Die unendliche Geschichte» benannt. Dabei diskutieren Rechtspolitiker über Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Es findet in der antiken römischen Festung Engelsburg nahe dem Vatikan statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Dezember 2023 19:36
aktualisiert: 16. Dezember 2023 19:36