Alter

Sursee LU soll ein neues Altersheim erhalten

20. Dezember 2023, 12:48 Uhr
So könnte der Aussenbereich des Alterszentrums St. Martin einst aussehen. (Visualisierung)
© Indievisual AG Zürich
In Sursee LU soll das Alterszentrum St. Martin durch einen Neubau ersetzt werden. Realisiert werden soll das Vorhaben «Karlsson» der Liechti Graf Zumsteg Architekten aus Brugg AG und der David Bosshard Landschaftsarchitekten aus Bern. Die Stimmberechtigten sollen das Vorhaben 2025 genehmigen.

Wie die Stadt Sursee am Mittwoch mitteilte, hat sich das Siegesprojekt in einem anonymen Wettbewerb durchgesetzt. «Der Bau erfüllt die energetischen, architektonischen und freiraumplanerischen Anforderungen und schafft ein Zuhause mit einer hohen Wohnlichkeit und Identität», heisst es im Jurybericht.

Das bestehende Altersheim ist über 50 Jahre alt und baulich und technisch veraltet. Der Neubau soll von 2027 bis 2029 am bisherigen Standort realisiert werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden auf einem Nachbargrundstück leben. Geplant sind auch Provisorien.

Die Investitionskosten werden in der Mitteilung der Stadt auf 42 Millionen Franken beziffert. Über den entsprechenden Sonderkredit sollen die Stimmberechtigten 2025 entscheiden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Dezember 2023 12:48
aktualisiert: 20. Dezember 2023 12:48