Regierungsratswahlen TG

SP nominiert Sonja Wiesmann für die Thurgauer Regierung

11. Januar 2024, 21:30 Uhr
Die SP Thurgau nominiert Sonja Wiesmann für die Thurgauer Regierung. (Archivbild)
© SP Thurgau
Der SP Parteitag hat am Donnerstagabend in Arbon Kantonsrätin Sonja Wiesmann für die Thurgauer Regierung nominiert. Sie setzte sich parteiintern gegen Kantonsrätin Barbara Dätwyler durch. Die Erneuerungswahlen des Regierungsrats finden am 7. April 2024 statt.

Die Thurgauer SP tritt mit der 57-jährigen Sonja Wiesmann zur Verteidigung des Sitzes ihrer zurücktretenden Regierungsrätin Cornelia Komposch an. Wiesmann politisiert seit 2005 im Grossen Rat.

Die Wigoltinger Gemeindepräsidentin und SP-Fraktionschefin setzte sich an der Nominationsversammlung knapp mit 38 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 37 Stimmen gegen die 49-jährige Frauenfelder Stadträtin Barbara Dätwyler durch, wie Parteisekretär Yves Müller der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte.

Vakanzen bei SP und SVP

Die fünfköpfige Thurgauer Regierung ist seit Jahrzehnten aus zwei Vertretungen der SVP und je einer von FDP, Mitte und SP zusammengesetzt.

Nebst der SP will auch die SVP aufgrund des Rücktritts von Monika Knill einen vakanten Sitz verteidigen. Sie nominierte dafür Kantonsrätin Denise Neuweiler. Drei bisherige Kandidaten von SVP, FDP und Mitte treten zur Wiederwahl an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Januar 2024 21:30
aktualisiert: 11. Januar 2024 21:30