Einbruchserie

Serieneinbrecher gesteht Diebstähle in Graubünden und Bern

7. Dezember 2023, 09:48 Uhr
Meist stahl der Mann Geld und Wertgegenstände aus Hotels.
© Kantonspolizei Graubünden
Ein 38-jähriger Tscheche hat vor den Bündner Behörden eine Einbruchserie in St. Moritz, Splügen und San Bernardino zugegeben und auch gleich zwei Fälle im Kanton Bern gestanden. Der Mann war jeweils als Tourist in die Schweiz gekommen.

Die lose Serie von Einbruch- und Einschleichdiebstählen begann der Tscheche an Silvester 2022 in St. Moritz GR. Er stahl insbesondere Bargeld in der Höhe von rund 3'000 Franken. Im Sommer dieses Jahres setzte er seine Einbruchserie in Splügen GR und San Bernardino GR fort, wie die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag schrieb.

Dabei erbeutete er Bargeld, Wertgegenstände und Velos im Wert von über 30'000 Franken. Im Kanton Bern gab er ausserdem zwei Fälle zu, in denen er insgesamt 75'000 Franken raubte.

Der 38-Jährige konnte schliesslich in der Westschweiz festgenommen werden und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Dezember 2023 09:48
aktualisiert: 7. Dezember 2023 09:48