Deutschland

Scholz' Delegation musste wegen Raketenalarms Flugzeug verlassen

17. Oktober 2023, 21:29 Uhr
Personen liegen auf dem Flughafen von Tel Aviv vor dem Luftwaffen-Airbus von Bundeskanzler Scholz auf dem Boden. Foto: Michael Kappeler/dpa Pool/dpa
© Keystone/dpa Pool/Michael Kappeler
Die Delegation von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat am Dienstagabend vor dem Abflug von Tel Aviv nach Kairo wegen eines Raketenalarms schlagartig das Flugzeug verlassen müssen. Scholz wurde mit einem Auto in ein Gebäude gefahren, die anderen Passagiere wurden aufgefordert, sich auf dem Flugfeld auf den Boden zu legen. Es wurden zwei Flugabwehrraketen abgefeuert, die auf dem Flugfeld deutlich zu hören waren. Nach wenigen Minuten konnten die Passagiere wieder in das Flugzeug steigen.
Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Oktober 2023 21:29
aktualisiert: 17. Oktober 2023 21:29