Bahn

SBB setzen ab März mehr Züge durch den Gotthard ein

7. Februar 2024, 11:41 Uhr
Pendler steigen in einen Zug ein am Bahnhof in Bellinzona. Ab März fahren mehr Züge durch den Gotthard-Basistunnel. (Archivbild)
© KEYSTONE/TI-PRESS/FRANCESCA AGOSTA
Ab März fahren mehr Züge durch den Gotthard-Basistunnel. Weitere sieben Personenzüge verkehren am Wochenende, zusätzlich zu den bisher 31, und ab 25. März fährt von Montag bis Freitag ein früher Zug aus dem Tessin. An Ostern, Mitte April, fahren ebenfalls mehr Züge.

Das teilten die SBB am Mittwoch mit. Ab dem 2. März fahren neu 38 Reisezüge pro Wochenende durch den Gotthard-Basistunnel. Es verkehren zusätzlich drei Züge am Samstagmorgen von Norden nach Süden und vier ab Sonntagnachmittag von Süden nach Norden. Dadurch können 4300 zusätzliche Sitzplätze angeboten werden.

Ab dem 25. März verkehrt von Montag bis Freitag zudem jeweils ein Frühzug vom Tessin Richtung Deutschschweiz. In Arth-Goldau besteht ein Anschluss nach Zug und Zürich. Durch den Frühzug gelangen Tessiner Pendlerinnen und Pendler am Morgen rund eine Stunde schneller in die Deutschschweiz.

An Ostern setzen die SBB zwischen Gründonnerstag und Ostermontag 49 Zusatzzüge mit rund 49'000 zusätzlichen Sitzplätzen auf der Gotthardachse ein. Ein Grossteil der Zusatzzüge verkehrt durch den Gotthard-Basistunnel.

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember war ursprünglich vorgesehen gewesen, den Halbstundentakt durch den Gotthard-Basistunnel einzuführen. Wegen des Unfalls im Tunnel im August verzögert sich diese Neuerung.

Allerdings verlaufen die Reparaturarbeiten im Gotthard-Basistunnel laut SBB planmässig. Neben den Arbeiten an der Fahrbahn wurden die beiden Schnellfahrweichen in der Multifunktionsstelle Faido ersetzt, wie es am Mittwoch weiter hiess. Die SBB gehen davon aus, dass der Normalbetrieb durch den Basistunnel im September 2024 wiederaufgenommen werden kann.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Februar 2024 11:01
aktualisiert: 7. Februar 2024 11:41