News
International

Polizei beginnt Räumung von propalästinensischem Camp in Berlin

Deutschland

Polizei beginnt Räumung von propalästinensischem Camp in Berlin

7. Mai 2024, 15:35 Uhr
Polizeibeamte stoßen während einer pro-palästinensischen Demonstration der Gruppe «Student Coalition Berlin» auf dem Theaterhof der Freien Universität Berlin mit Demonstranten zusammen. Foto: Sebastian Christoph Gollnow/dpa
© Keystone/dpa/Sebastian Gollnow
Die Polizei hat am Dienstagnachmittag mit der Räumung eines Protestcamps von propalästinensischen Aktivisten auf dem Gelände der Freien Universität Berlin begonnen. Nach mehrfachen Aufforderungen, das Gelände zu räumen, begannen die Einsatzkräfte damit, einzelne Teilnehmerinnen und Teilnehmer abzuführen.

Nach der Besetzung eines Hofs hatte die Polizei zunächst das Gelände mit vielen Kräften gesichert. Am frühen Nachmittag wurden einzelne Gruppen demonstrierender Menschen vom Gelände begleitet. Zuvor hatten die Beamten dafür gesorgt, dass keine weitere Unterstützung zu den Aktivisten gelangen konnte.

Im Theaterhof der Hochschule im Stadtteil Dahlem hatten rund 100 Personen am Vormittag Zelte aufgebaut. Die Universität kündigte daraufhin ein rasches Vorgehen an. «Die FU hat die Räumung angeordnet und die Polizei gerufen», sagte eine Sprecherin. Die Freie Universität ist eine der drei grossen Hochschulen der deutschen Hauptstadt, neben der Humboldt Universität und der Technischen Universität (TU). Sie war nach dem Zweiten Weltkrieg neu gegründet worden, weil die ältere Humboldt Universität im kommunistischen Osten der geteilten Stadt lag.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Mai 2024 15:35
aktualisiert: 7. Mai 2024 15:35