News
International

Patrik Degiacomi vorne im Rennen um Churer Stadtpräsidium

Kommunale Wahlen GR

Patrik Degiacomi vorne im Rennen um Churer Stadtpräsidium

9. Juni 2024, 17:39 Uhr
Patrik Degiacomi (SP) erzielte bei den Wahlen um das Churer Stadtpräsidium das beste Resultat. Er muss jedoch zu einem zweiten Wahlgang am 30. Juni antreten.
© KEYSTONE/NICK SOLAND
Patrik Degiacomi (SP) ist nach dem ersten Wahlgang um das Churer Stadtpräsidium am Sonntag mit 3356 Stimmen klar in Führung. Der zweite Wahlgang findet am 30. Juni statt. Für eine Überraschung sorgte der Einzug der Grünen in den Churer Stadtrat.

Das absolute Mehr für die Wahl ins Stadtpräsidium lag bei 4484 Stimmen. Degiacomi schien bereits vor den Wahlen als stellvertretender Stadtpräsident in der besten Position. Der amtierende Stadtpräsident Urs Marti (FDP) muss wegen Amtszeitbeschränkung seinen Platz räumen.

Die anderen beiden bürgerlichen Kandidierenden Hans Martin Meuli (FDP) und Sandra Maissen (Mitte) erzielten 2'562, respektive 1'227 Stimmen.

Überraschung im Stadtrat

Für eine Überraschung sorgten die Wahlen des dreiköpfigen Churer Stadtrats. Die Grünen schafften mit Simon Gredig den Sprung ins Gremium, nachdem die Partei vor vier Jahren wegen nur 200 Stimmen noch gescheitert war. Die FDP konnte den Sitz von Marti mit Hans Martin Meuli behalten.

Das beste Resultat mit 5101 Stimmen erzielte hierbei jedoch auch Patrik Degiacomi. Die amtierende Stadträtin Sandra Maissen wurde nicht wiedergewählt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Juni 2024 17:39
aktualisiert: 9. Juni 2024 17:39