Italien

Papst verzichtet erneut auf Teilnahme an Kreuzweg im Kolosseum

29. März 2024, 22:29 Uhr
Papst Franziskus leitet die Passionsliturgie am Karfreitag im Petersdom. Foto: Domenico Stinellis/AP/dpa
© Keystone/AP/Domenico Stinellis
Papst Franziskus hat kurzfristig auf die Teilnahme am traditionellen Kreuzweg am Karfreitag in Rom verzichtet. Um seine Gesundheit mit Blick auf den Gottesdienst der Osternacht am Samstag und auf die Messe am Ostersonntag zu schonen, werde das Oberhaupt der katholischen Kirche die «Via Crucis» am Kolosseum von seinem Wohnsitz im Vatikan aus verfolgen, teilte der Heilige Stuhl nur wenige Minuten vor Beginn der Kreuzwegandacht an dem antiken Amphitheater am Freitagabend mit.

Beobachter hatten sich schon zuvor gefragt, ob der seit mehreren Monaten gesundheitlich angeschlagene 87-jährige Franziskus an der «Via Crucis» im Freien teilnehmen würde. Im vergangenen Jahr hatte er bereits kurzfristig auf seine Teilnahme verzichtet. Franziskus erholte sich damals gerade erst von einer Bronchitis. Der Pontifex kämpft erneut mit den Folgen einer Atemwegsinfektion. Langes Sprechen fällt ihm erkennbar schwer.

Am Nachmittag feierte der Pontifex die Karfreitagsliturgie «Leiden und Sterben des Herrn» im Petersdom. In Rom waren für den Abend Temperaturen zwischen 15 und 17 Grad erwartet worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. März 2024 22:29
aktualisiert: 29. März 2024 22:29