Iran

Pakistanischer Angriff - Iran spricht von Drohnen auf Wohngebiete

18. Januar 2024, 15:01 Uhr
In der Millionenmetropole Teheran brechen Sonnenstrahlen durch ein paar Wolken. Bei dem pakistanischen Angriff auf den Iran sollen nach iranischen Angaben drei Drohnen in Wohngebieten eingesetzt worden sein. Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa
© Keystone/dpa/Arne Immanuel Bänsch
Bei dem pakistanischen Angriff auf den Iran sollen nach iranischen Angaben drei Drohnen in Wohngebieten eingesetzt worden sein.

Die Nachrichtenagentur Isna berichtete am Donnerstag, es seien dabei zehn Menschen ums Leben gekommen und vier Wohnhäuser zerstört worden. Bei den getöteten Menschen handelt es sich nach Angaben von Isna um pakistanische Staatsbürger.

Pakistan griff am frühen Donnerstagmorgen offensichtlich als Vergeltung Ziele im Iran an. Die Angriffe in der Provinz Sistan und Belutschistan hätten Extremisten gegolten, gab das pakistanische Aussenministerium bekannt. Auch der pakistanische Geheimdienst bestätigte in einer Mitteilung neben Raketen den Einsatz von Drohnen bei dem Militärschlag und nannte Verstecke der Separatistengruppen Balochistan Liberation Army und Balochistan Liberation Front als Ziel.

Am Dienstag hatte der Iran Ziele der extremistischen Sunnitengruppe Dschaisch al-Adl in Pakistan attackiert. Dabei kamen nach pakistanischen Angaben zwei Kinder ums Leben. Umliegende Länder befürchten eine Eskalation zwischen dem Iran und der Atommacht Pakistan. China und die Türkei signalisierten Bereitschaft, zu vermitteln.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Januar 2024 15:01
aktualisiert: 18. Januar 2024 15:01