Norwegen

Norwegens König mit neuem Herzschrittmacher aus Spital entlassen

14. März 2024, 15:22 Uhr
König Harald V. von Norwegen verlässt das Rikshospitalet, wo ihm ein Herzschrittmacher implantiert wurde. Nachdem König Harald während eines Urlaubs in Malaysia krank geworden war, wurde ihm nun ein Herzschrittmacher eingesetzt. Foto: Rodrigo Freitas/NTB Scanpix/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/NTB Scanpix/AP/Rodrigo Freitas
Norwegens König Harald V. (87) ist nach dem Einsetzen eines permanenten Herzschrittmachers aus dem Spital entlassen worden. Der König sei in guter Verfassung und erhole sich weiter, teilte der Osloer Hof am Donnerstag mit.

Noch bis zum 8. April sei er krankgeschrieben. Während seiner Abwesenheit übernimmt sein Sohn Kronprinz Haakon (50) alle königlichen Pflichten.

Harald war auf einer Urlaubsreise Ende Februar in Malaysia an einer Infektion erkrankt. Vor dem Flug zurück in die Heimat war ihm bereits ein vorübergehender Herzschrittmacher eingesetzt worden. Am vergangenen Dienstag wurde dieser dann durch einen dauerhaften Herzschrittmacher in einem Osloer Spital ersetzt.

Der älteste Monarch Europas hat schon seit geraumer Zeit immer wieder mit seiner Gesundheit zu kämpfen. Zuletzt plagte ihn im Winter eine Atemwegsinfektion.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. März 2024 15:22
aktualisiert: 14. März 2024 15:22